WorldTra.de Oster-Aktion 2005




Wichtige Sachen, die einen Wissensvorsprung verschaffen.

Moderatoren: Roberto, WorldTra.de

WorldTra.de Oster-Aktion 2005

Beitragvon WorldTra.de » 26.02.2005, 23:29

WorldTra.de Oster-Aktion 2005

Hallo Traders,

habe mir überlegt, da der (unmögliche) Demoserver für viele ein Hindernis ist, die Möglichkeiten der VisualTrading Software kennenzulernen, das ich jedem, der bis Ostern 2005 ein Livekonto aufmacht, die Gebühren für die Rücküberweisung von der Commerzbank in Frankfurt bezahle. Somit geht keiner ein Risiko ein und hat zudem noch die Möglichkeit, sich Trading bei CMS unter Livebedingungen anzusehen für lau.

Es geht mir hier auch darum zu zeigen, das die Liveserver (oft) das halten, was der Demoserver nicht verspricht.

Startschuss ist Montag. Ab dann eingehende Livekontenanträge erhalten auf die erste Auszahlung eine Gutschrift in Höhe der angefallenen Gebühr.

Alle anderen Vorzüge, wie Verprovisionierung fürs eigene Trading und Kundensuche gelten hier auch. Es muss aber das erste Konto eines Neukunden sein. Bereits bestehende Kunden kriegen diese Erstattung für ein Zweitkonto natürlich nicht. ;D

Hilfe bei der Anmeldung wird selbstverständlich wie immer gewährt.

Matze
Benutzeravatar
WorldTra.de
Administrator
 
Beiträge: 3669
Registriert: 15.04.2004, 00:00

von Anzeige » 26.02.2005, 23:29

Anzeige
 

Beitragvon Gast » 28.02.2005, 10:59

Hallo Matze,

ich finde dies eine sehr nette Geste von Dir.
Der Livebetrieb ist wirklich stabiler, allerdings ist ein "üben" mit
richtigem Geld bestimmt nicht dass, was die Leute wollen.

Als Neuling sollte man Erfahrungen sammeln können.
Extreme Situationen austesten, Handelsansätze oder Modelle
ausprobieren ohne dafür Lehrgeld zu zahlen.

CMS begreift offensichtlich die Wichtigkeit des Demoservers nicht!
Es ist sozusagen eine Visitenkarte! (Soll jetzt nicht als Kritik an Deiner
Person aufgefasst werden - wir wissen alle, dass Du Dich sehr bemühst)


Ich selbst handle u.a. auch (noch) über CMS, allerdings musste ich meine
Strategien komplett neu überdenken.

Trotz meiner Erfahrung muss ich sagen, dass Daytrading nicht einfach
ist. Hinzu kommt noch der tägliche Kampf gegen den inneren Schweine-hund. (Gier, Angst, Undiszipliniertheit und Inkonsequenz)

Frage an alle Leser:
Welche Mindesterwartung habt ihr bei einer Plattform?
Was würdet ihr euch sonst noch wünschen?

Schönen Tag noch

Hubi
Gast
 

Beitragvon WorldTra.de » 28.02.2005, 11:55

Hallo Hubi,

richtig. Es ist eine Visitenkarte. Und von mir gibts jetzt kostenlos die Visitenkarte Gold - sprich Zugang zum Liveserver. Damit soll jeder sich selber ein Bild machen und muss nicht auf Behauptungen vertrauen.

Keiner muss auch nur eine Position öffnen. Wie schnell die Orders ausgeführt werden, kann man auch sehen, wenn man EntryStops und EntryLimits einstellt, die man nicht ausführen lassen muss. Ausserdem hat man gute Charts und einen stabileren Server als bei der Demo. Ganz nebenbei kann man seine Strategien auch "trocken" ausprobieren.

Und wenn man mal Vertrauen in den Liveserver gefunden hat, dann ist es jedem selber überlassen was er macht.

In diesem Sinne.

Matze
Benutzeravatar
WorldTra.de
Administrator
 
Beiträge: 3669
Registriert: 15.04.2004, 00:00

Beitragvon Papillon43 » 05.03.2005, 16:39

Hallo Matze
Ich habe mal ne Frage an dich als Neueinsteiger,der sich gerade erst in CMS reinarbeitet.Gibt es zufällig schon ein vollautomatisches Handelssystem,was starke Seitwärtsbewegungen zulässt,ohne zu kaufen und in den Powermomenten die Order tätigt?Oder könntest du so eines entwerfen und programmieren?Da muss man Programmierkenntnisse für haben.
Gruss
Papillon42
Benutzeravatar
Papillon43
Startrader
 
Beiträge: 328
Registriert: 24.02.2005, 20:25

Beitragvon WorldTra.de » 05.03.2005, 17:57

Hallo Papillon,

Ja, das wäre ein tolles Ding. Es ist auch das Hauptproblem eines jeden vollautomatischen Handelssystems, das es in Trendphasen funktioniert und in Seitwärtsphasen den Gewinn wieder verspielt. Da funktioniert leider eins wie das andere. Jedenfalls ist mir bisher noch keins bekannt, das dies kann.

Eine Möglichkeit wäre, bei einer erkennbaren Seitwärtsbewegung, wie es am Freitag z.B. beim Euro/USD war gemäss diesem Seitwärtskanal zwei Triggerlinien (nicht zu verwechseln mit Erichs Triggerlinien) oberhalb und unterhalb zu legen, geht es dann in eine Richtung, kann man es so einstellen, das automatisch ausgelöst wird und man ist dabei.

Du kannst dir mal das

Triggerlinien-System-Matzes-Ansatz

herunterladen und die Werte gemäss der gestrigen Situation einstellen. Bei einem Ausbruch bist du dann dabei. Trigger heisst einfach nur Auslöser. Ist ein Seitwärtskanal erkennbar, legt man dieses System an, schaltet es scharf und man ist dabei.

Schönes Wochenende

Matze
Benutzeravatar
WorldTra.de
Administrator
 
Beiträge: 3669
Registriert: 15.04.2004, 00:00

Beitragvon Papillon43 » 05.03.2005, 20:56

Vielen Dank für deine ausführliche Erklärung.Ich werde das Trigger Lines Matzes Ansatz Montag testen und auch backtesten.Ich kam auf die Idee,dich zu fragen,weil ich jemand kenne,der schon länger daran arbeitet.Zwar noch in den Kinderschuhen,aber es funktioniert schon.Nur würde er es mir ja nicht geben.Betriebsgeheimnis.Und da dachte ich so,bring Matze mal auf diese Idee. :D
Gruss
Papillon42
Benutzeravatar
Papillon43
Startrader
 
Beiträge: 328
Registriert: 24.02.2005, 20:25

Beitragvon Gast » 05.03.2005, 21:00

Traden ist ein Knochenjob mit außerordentlich guten Gewinnmöglichkeiten,
allerdings können bei starrer Haltung auch Totalverluste entstehen.

Ein guter Trader muss nicht unbedingt permanent investiert sein.

Bevor man einen Trade macht, sollte man wissen wo man aussteigt, und
wo ein mögliches Ziel liegt. Man kämpft nicht gegen andere auf diesem
Markt, sondern in erster Linie gegen sich selbst.

Hubi
Gast
 

Beitragvon WorldTra.de » 05.03.2005, 21:04

Hallo Papi,

Ist dein Bekannter auch Mitglied dieses Forums? Wenn nicht, dann sag ihm doch mal, das er seine Idee gerne hier diskutieren kann.

Backtesten kannst du versuchen. Du musst aber bei dieser speziellen Sache, dann immer die Seitwärtsphasen suchen, die Trigger richtig anlegen und den Ausbrauch aus diesem Kanal als Signal ansetzen. Es ist also kein System, das vollautomatisch läuft. Man muss es schon situationsbezogen anpassen.

CU

Matze
Benutzeravatar
WorldTra.de
Administrator
 
Beiträge: 3669
Registriert: 15.04.2004, 00:00

Beitragvon Papillon43 » 05.03.2005, 21:07

Da hast du schon recht Hubi.Man müsste traden können,wie ein totes Handelssystem.Das wäre was.Denn die Gier lässt mich bei Kursausbrüchen die Objektivität verlieren und meistens verpasse ich dann den Ausstieg.Menschliche Schwächen,die schwer in den Griff zu bekommen sind.
Gruss
Papillon42
Benutzeravatar
Papillon43
Startrader
 
Beiträge: 328
Registriert: 24.02.2005, 20:25

Beitragvon WorldTra.de » 05.03.2005, 21:13

Man kann das HS so einstellen, das wenn es durch einen Trigger durchgeht, wird eine Position eröffnet und wenn er wieder in den Mittelbereich kommt, dann wird geschlossen. Bewegt der Kurs sich nicht aus der Range heraus, gibt es keine offene Position. Ist er unmotiviert, dann ist jedes System Mist. Bewegt er sich ordentlich, ist dieses System für Trigger-Anwendungen geeignet.

Matze
Benutzeravatar
WorldTra.de
Administrator
 
Beiträge: 3669
Registriert: 15.04.2004, 00:00

Nächste


Ähnliche Beiträge

Server Report KW 08/2005
Forum: SERVER-REPORT
Autor: monchi
Antworten: 53
Server Report KW 01 / 2005
Forum: SERVER-REPORT
Autor: Anonymous
Antworten: 7
Triggerlines 01/2005
Forum: WERBUNG
Autor: Anonymous
Antworten: 170
Managed Accounts ab 2005
Forum: ANKÜNDIGUNGEN
Autor: WorldTra.de
Antworten: 4
3 Monate-TeleTrader-Aktion über hb-trading.de
Forum: WERBUNG
Autor: Loginname
Antworten: 8

Zurück zu ANKÜNDIGUNGEN

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron